logo frei2Kristin Keller-Ebert

Am Sportfeld 6 | 55124 Mainz
Tel. 06131-943274

Meine Praxis ist geöffnet!
Sie können Ihre Termine wie gewohnt wahrnehmen.

Wir als Heilpraktiker sind von der Bundes- und Landesregierung angehalten, als Bestandteil der medizinischen Grundversorgung auch während der Corona-Krise zu arbeiten.

Ich versichere Ihnen, dass ich mit sehr hohen Hygienestandards arbeite.
Die Räume und Flächen werden intensiver als schon im Normalfall gereinigt und desinfiziert.
Ich achte sensibel darauf, dass Mitarbeiter und auch von mir behandelte Patienten keine Erkältungs- oder Grippesymptome zeigen.

Sollten Sie Corona-Symptome haben, aus einem Risikogebiet eingereist sein oder Kontakt zu einer erkrankten Person gehabt haben, sagen Sie Ihren Termin bitte frühzeitig ab. So helfen Sie mir und allen Patienten.

Ich danke für Ihr Verständnis.
Bleiben Sie gesund!

 

 

logo mit schrift

Verstopfung (Obstipation) ist eines der häufigsten Verdauungsprobleme. Viele Betroffene  besorgen sich Abführmittel aus der Apotheke. Aber die regelmäßige und längerfristige Anwendung solcher Mittel ist mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden. Es kann z.B. auf Grund der entwässernden Wirkung zu Kaliummangel kommen, der wiederum für Herzprobleme sorgen kann. Außerdem geht die Reaktion auf normale Füllreize des Darms zurück, und die Trägheit des Darms nimmt zu.

Wann liegt eine Verstopfung vor?

Von einer Verstopfung spricht man, wenn die Darmentleerung über einen Zeitraum von 3 Monaten  weniger als drei Mal pro Woche stattfindet und der Stuhl selbst sehr fest ist. Normal und gesund sind eine bis drei Stuhlentleerungen pro Tag und das meistens eine halbe Stunde nach der Aufnahme einer größeren Mahlzeit.

Was man gegen Verstopfung tun kann – ohne Medikamente zu nehmen

Trinken Sie nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Wasser. Das aktiviert die Darmmuskulatur. Auch ballaststoffreiche Kost mit reichlich Obst, Salaten und Gemüse gibt dem Darm ausreichend Füllungsreize und transportiert den Verdauungsbrei durch die Muskelanspannung weiter. Auch das Einnehmen eines Esslöffels Leinöl unterstützt die Darmbewegung. Überprüfen Sie Ihr Trinkverhalten. Der Verdauungstrakt benötigt mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag.

Ernährungsberatung in der Naturheilpraxis Keller-Ebert

Nicht nur Verdauungsprobleme lassen sich durch gezielte, gesunde Ernährung lösen. Auch viele andere Erkrankungen hängen mit falscher Ernährung zusammen. Ich unterstütze Sie gerne bei der Umstellung Ihrer Ernährung zum Wohle Ihrer Gesundheit.

Kristin Keller-Ebert

Heilpraktikerin für Erwachsene und Kinder
Ernährungs- und Diätberaterin (IEF-Fertifiziert)

bei Facebook